Doppelte Haushaltsführung: Wohnungswechsel wegen veränderter Lebensumstände

Arbeitnehmer können notwendige Mehraufwendungen (z.B. Kosten der Unterkunft), die wegen einer aus beruflichem Anlass begründeten doppelten Haushaltsführung entstehen, steuermindernd als Werbungskosten abziehen. Eine doppelte Haushaltsführung liegt vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes, in dem er einen eigenen Hausstand unterhält, beschäftigt ist und auch am Beschäftigungsort wohnt.

Eine beruflich begründete doppelte Haushaltsführung kann bei Änderung der Lebensumstände in eine privat veranlasste und damit nicht mehr steuerlich begünstigte übergehen. Eine bloße Verlegung des Familienwohnsitzes bzw. des Haupthausstandes innerhalb eines Ortes oder einer Gemeinde hat der Bundesfinanzhof dagegen als unschädlich angesehen. Das gilt gleichermaßen für verheiratete, ledige als auch für in Trennung befindliche Arbeitnehmer. Weitere Steuern sparen Infos gibt es bei Vedix

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.