Hochzeitsplaner

 

Navigation - Menü

Startseite
Baufinanzierung Vergleich
Lexikon Planung und Vorbereitung Hausbau
Baufinanzierung
Baufinanzierung ohne Eigenkapital
Hypothekendarlehen
Annuitätendarlehen
Damnum
Schuldzinsenabzug
Vorfälligkeitsentschädigung
 

Sonstiges
Steuerblog
Impressum
Link zu uns

Partner
Samsung Toner
Baufinanzierung


 


Trotz paradiesischer Zustände für Häuslebauer: Fehlervermeidung bei der Eigenheimfinanzierung - Hypothekendarlehen

Auch heute noch ist Baugeld so billig wie nie in den Jahren zuvor. Grund dafür sind die ständig fallenden Renditen für sichere Staatsanleihen und Pfandbriefe an den europäischen Kapitalmärkten. Bauherren in spe, die ihre Sache richtig machen wollen, können sich an dieser Formel optimal orientieren. Die durchschnittliche Höhe eines Hypotheken-Darlehens (BonKredit)  mit zehnjähriger Zinsbindung ergibt sich nämlich aus der Rendite der Pfandbriefe (mit einer Restlaufzeit von zehn Jahren) und einem Multiplikator von 0,75 Prozentpunkten auf die Gesamtverzinsung.

 

Ein weiterer Grund für die günstigen Zinsen liegen in dem immer noch vorhandenen Misstrauen von Aktien, somit gelten auch weiterhin festverzinsliche Wertpapiere (insbesondere Staatsanleihen und Pfandbriefe) als eine sichere Anlagealternative. Somit sind auch Staatsanleihen und Pfandbriefe von Angebot und Nachfrage geprägt. Kommt es dann zu einem stetigen Kaufinteresse, kommt es zu einem deutlichen Abrutschen der Renditen und somit zu günstigen Zinsen.

Fein heraus ist also derjenige, der im Moment fremdes Geld benötigt, und zwar in der Form eines Hypothekendarlehens. Hier liegen die Konditionen auf einem sehr niedrigen Niveau. So kostet momentan Baugeld mit zehnjähriger Zinsbindung etwa vier Prozent effektiv. Dennoch sollten diese niedrigen Zinsen nicht dazu verleiten, voreilig sich für ein Eigenheim zu entscheiden. Denn Missgriffe bei der Eigenheimfinanzierung sind schnell vorprogrammiert.

Generell sollte sich kein Baufinanzierer allein auf die günstigen Konditionen verlassen, mit in die Planung gehört stets eine langfristige Schuldentilgungs- und Finanzierungsstrategie. Denn schon der kleinste Fehler bringt das gesamte Bauwerk zum wackeln, wenn nicht gar zum Einsturz - sprich zur Versteigerung. Wichtig ist deshalb immer ein gutes Polster, denn nichts geht über Eigenkapital als ein Finanzierungsbaustein. Dennoch gilt: Wer viel Eigenkapital besitzt, senkt zwar seine regelmäßige Belastung, die sich aus den laufenden Zins- und Tilgungsverpflichtungen ergibt. Doch das gesamte Eigenkapital zur Finanzierung einer Immobilie einzusetzen ist fatal.

Denn eines darf nie vergessen werden: Jede Familie benötigt genügend finanzielle Reserven, denn täglich kann ein Notfall größere Anschaffungen erforderlich werden. Wer dann auf seinen Dispokredit auf dem laufenden Konto zurückgreifen muss, muss dies teuer bezahlen. Wer hier sicher gehen will, sollte diese möglichen Kosten zu den Ausgaben der Finanzierung dazu addieren. Auf diese Weise wird sich dann herausstellen, ob aus dem eigentlich günstigen plötzlich ein völlig überteuertes Vergnügen wird.

 

Für Studenten ist es nicht immer einfach einen Kredit zu bekommen. Ein Studentenkredit kann hier Abhilfe schaffen.